Telefon: 0202/2503802

Grundausbildung für Heilpaktiker in Wuppertal

Ausbildungsinhalte

  • Grundlegende Kenntnisse der Anatomie, Physiologie und Pathophysiologie
    (Medizinische Grundlagen) einschließlich Untersuchungsmethoden und Laborparameter
  • Grundkenntnisse in der allgemeinen Krankheitslehre
  • Erkennung und Unterscheidung von Volkskrankheiten, insbesondere der Stoffwechselkrankheiten, der Herz-Kreislauf-Krankheiten, der degenerativen und Tumor-Erkrankungen,
  • das Erkennen übertragbarer Infektions-und Geschlechtserkrankungen gem. Infektionsschutzgesetz und Meldepflichten
  • Einschätzen, erkennen sowie Erstversorgung akuter Notfälle und lebensbedrohender Zustände
  • Technik der Anamneseerhebung (Patientenbefragung) der dazugehörigen Untersuchungsmethoden und differenzialdiagnostische Erstellung einer Verdachtsdiagnose
  • Methoden der unmittelbaren Krankenuntersuchung (Inspektion, Palpation, Perkussion, Auskultation, Funktionsprüfung, Puls- und Blutdruckmessung) sowie Therapiemöglichkeiten
  • Die Praxishygiene, Desinfektion und Sterilisation
  • Einführung in die Injektions- und Punktionstechniken
  • Berufs- und Gesetzeskunde einschließlich rechtlicher Grenzen zur Ausübung der Heilkunde ohne Approbation als Arzt
  • Grenzen und Gefahren diagnostischer und therapeutischer Methoden des Heilpraktikers.
      

Medizinische Grundlagen

  • Angiologie (Gefäßsystem)
  • Dermatologie (Haut)
  • Endokrines System (Stoffwechsel/ Hormone)
  • Enterohepatisches System (Leber/ Galle)
  • Gastrointestinales System (Verdauungstrakt)
  • Gynäkologie (Frauenheilkunde)
  • Hämatologie (Blut)
  • Immunologie (Abwehr/ Lymphsystem)
  • Kardiologie (Herzsystem)
  • Nephrologie (Niere)
  • Neurologie (Nervensystem)
  • Notfallmedizin (Lagerung/ Medikamente)
  • Ophtalmologie (Augenheilkunde)
  • Orthopädie (Bewegungsapparat/ Muskeln)
  • Otologie (Ohrenheilkunde)
  • Pulmologie (Lunge)
  • Urogenitaltrakt (Harnwege/ Geschlechtsorgane)
  • Zytologie & Histologie (Gewebe/Zelle)

Die praktischen körperlichen Untersuchungen, Befunderhebung, Laborparameter, differenzialdiagnostische Abgrenzung, Therapiemöglichkeiten und Infektionserkrankungen unterrichten wir direkt Themenbezogen.

Meine Methodik

Die Vermittlung der Inhalte erfolgt

  • mit der langjährigen Erfahrung des Unterrichtens in Theorie & Praxis 
  • über lebendiges erklären, bildhaftes gestalten der Lehr- und Lernsituationen
  • aktives abfragen, wiederholen in und mit der Gruppe sowie praktisches Üben
  • klassische Lernkanäle zu variieren & zu nutzen: schreiben, hören, sehen, lesen, vortragen
  • mit Anatomiemodellen, Schautafeln, Skelette (1:1/ 1:2), Buch- und Bildmaterial via (Beamer/ iPad) u.a.

sowie der Einsatz von Unterrichtsmaterial wie Lehrskripte und aktuelle Kopien

Lernziel Heilpraktiker - mehr als ein Beruf

für manche meiner Schüler eine Berufung.
Ziel meines Unterrichts "mit Herz & Verstand" ist, verantwortungsvolle Kollegen in diesem traditionellen Berufsstand zu mehren. Verfügbares, medizinisches Wissen in ihre naturheilkundlichen Therapien nicht auszuschließen, Grenzen zu erkennen, den Patienten zu hören, zu verstehen, aufzuklären und ihm Lösungen aufzuzeigen, die seine Leiden lindern oder gar heilen.
Das in meiner Heilpraktikerausbildung angeeignete Wissen soll, über den Zeitpunkt der amtsärztlichen Überprüfung hinaus, verfügbar sein - das ist eines meiner Hauptziele im Rahmen der von mir angebotenen Grundausbildung für den Heilpraktikeranwärter. Medizinische Grundlagen in Theorie & Praxis, sowie meine weiter gegebenen Erfahrungen des "wahren Lebens" aus über fünfzehn Jahren Vollzeitpraxis mitzunehmen, Selbstständig sein, eigene Erfahrungen zu wagen, in diesem Beruf glücklich & erfolgreich arbeiten & leben zu können.

Mehr Informationen bekommen Sie bei Ihrerm unverbindlichen Probeunterricht.

Literaturliste

Für unsere Ausbildung benötigen Sie diese Bücher: